Mathematischer Monatskalender

Seit Januar 2006 verfasse ich in jedem Monat für die Zeitschrift
Spektrum der Wissenschaft ein Kalenderblatt über einen bedeutenden Mathematiker. Die einzelnen Porträts können kostenlos heruntergeladen werden.

 

Hier finden Sie eine alphabetisch geordnete Liste
aller bisher bei Spektrum veröffentlichten deutschsprachigen Beiträge!

Und hier die in den letzten 12 Monaten erschienenen Beiträge:

 

Nr. 178: Maryam Mirzakhani (01.10.2020)

Nr. 177: Michail Ostrogradski (01.09.2020)

Nr. 176: Giovanni Domenico Cassini (01.08.2020)

Nr. 175: Albert Girard (01.07.2020)

Nr. 174: Pietro Mengoli (01.06.2020)

Nr. 173: Lorenzo Mascheroni (01.05.2020)

Nr. 172: William Brouncker (01.04.2020)

Nr. 171: Daniel Bernoulli (01.03.2020)

Nr. 170: Moritz Abraham Stern (01.02.2020)

Nr. 169: Camille Jordan (01.01.2020)

Nr. 168: Thomas Stieltjes (01.12.2019)

Nr. 167: Michel Rolle (01.11.2019)

 

Vorschau:

Nr. 179: Robert Recorde (01.11.2020)

 

  • Hier jeweils die "links" zur Spektrum-Seite:

Von den Kalenderblättern wurden 51 im Auftrag der Europäischen Mathematiker Gesellschaft (EMS) von David Kramer ins Englische übersetzt und auf der Homepage der EMS veröffentlicht. Dort waren sie zuletzt leider nicht mehr auffindbar. Deshalb habe ich diese Texte mit neuem Layout auf diese Seite gesetzt.

Seit einigen Monaten finden Sie die englisch-sprachigen Texte auch wieder auf der Homepage der St. Andrews University in Schottland unter

https://mathshistory.st-andrews.ac.uk/Strick/

 

Und aus der Zusammenarbeit mit Prof. John O'Connor von der
St. Andrews University Scotland haben sich seit April 2020 zahlreiche weitere Übersetzungen ergeben.

 

Stand 01.10.2020: insgesamt 95 "histories".

Wenn Sie diese Texte lesen oder herunterladen möchten, können Sie auch einfach auf die folgenden Briefmarken klicken!

Von oben nach unten (in alphabetischer Reihenfolge):

  1. Niels Henrik Abel, Maria Gaetana Agnesi, Jean le Rond d'Alembert,
  2. Muhammed al-Khwarizmi, Apollonius von Perga, Archimedes,
  3. Avicenna, Charles Babbage, Stefan Banach,
  4. Isaac Barrow, Daniel Bernoulli, Jakob Bernoulli,
  5. Friedrich Wilhelm Bessel, Bhaskara II, Jànos Bolyai,
  6. Bernard Bolzano, George Boole, Georges-Louis Leclerc de Buffon, Georg Cantor,
  7. Constantin Caratheodory, Girolamo Cardano, Augustin Cauchy,
  8. Arthur Cayley, Pafnuti Chebyshev, Nicolas de Condorcet, Richard Dedekind,
  9. Girard Desargues, René Descartes, Diophant,
  10. Gustav Lejeune Dirichlet, Albrecht Dürer, Eratosthenes,
  11. Paul Erdös, Euclid, Leonhard Euler,
  12. Pierre de Fermat, Fibonacci (Leonardo von Pisa), Joseph Fourier,
  13. Galileo Galilei, Evariste Galois, Carl Friedrich Gauss,
  14. Sophie Germain, Kurt Gödel, James Gregory,
  15. Jacques Hadamard, William Rowan Hamilton, Godfrey Harold Hardy,
  16. Thomas Harriot, Felix Hausdorff, Charles Hermite,
  17. David Hilbert, Adolf Hurwitz, Christiaan Huygens,
  18. Carl Gustav Jacob Jacobi, Omar Khayyam, Felix Klein,
  19. Andrei Kolmogorov, Sofia Kovalevskaya, Leopold Kronecker,
  20. Joseph Louis Lagrange, Pierre Simon Laplace, Henri Lebesgue, Adrien-Marie Legendre,
  21. Gottfried Wilhelm Leibniz, Leonardo da Vinci, Sophus Lie,
  22. Nicolai Lobachevsky, Colin Maclaurin, Hermann Minkowski,
  23. Maryam Mirzahkhani, August Möbius, Abraham de Moivre,
  24. Augustus de Morgan, John von Neumann, Isaac Newton,
  25. Emmy Noether, Pedro Nunes, Luca Pacioli,
  26. Blaise Pascal, Giuseppe Peano, Henri Poincaré,
  27. Siméon Denis Poisson, Srinivasa Ramanujan, Bernhard Riemann,
  28. Adam Ries, Bertrand Russell, Waclaw Sierpinski,
  29. Moritz Abraham Stern, James Stirling, James Joseph Sylvester,
  30. Alan Turing, Francois Viète, John Wallis,
  31. Karl Weierstrass, Zu Chongzhi

 

Hinweis: Etliche Porträts auf den "Mathematica-Briefmarken" wurden von meinem Sohn Andreas Strick gezeichnet
(https://www.kunst-a-s.de/).

Die neueren Mathematica-"Briefmarken" enthalten Abbildungen von Porträts, für die teilweise eigens Bildrechte erfragt werden mussten.

Der Spektrum-Verlag hatte mir freundlicherweise die Genehmigung erteilt, jeweils zwölf dieser Geschichten über Mathematik(er)

in Kalenderform zugunsten des Friedensdorfs zu verkaufen.

Diese 8 Kalender mit den Mathematiker-Portraits sind ausverkauft.

Im Spektrum-Verlag erschienen zwei Sammelhefte mit Geschichten aus der Mathematik. Die Hefte können wohl nur noch als pdf bestellt werden.