In meinem neuen Buch

 

Mathematik - einfach genial!  (399 Seiten; 25,00 €)

 

erläutere ich ausführlich jeweils eine der vielleicht weniger bekannten genialen Ideen von 18 berühmten Mathematikern.

 

Darüberhinaus gibt es Informationen über das Leben der betr. Person - vergleichbar den Darstellungen in meinen monatlichen Spektrum-Kalenderblättern; und selbstverständlich werden auch noch andere Ideen & Entdeckungen des Mathematikers beschrieben.

Einige dieser 18 genialen Ideen hatte ich in den vergangenen Jahren bereits in Beiträgen im MNU Journal vorgestellt, allerdings gab es dort erhebliche Einschränkungen hinsichtlich des Seitenumfangs.

 

Die folgenden Porträtbilder im Stile des "urban sketching" hat mein Sohn Andreas erstellt (https://www.kunst-a-s.de/).

Das Buch umfasst die folgenden 18 Kapitel:

  1. Pythagoreische Zahlenmuster
  2. Archimedes bestimmt den Flächeninhalt eines Parabelsegments
  3. Muhammed al-Khwarizmis Methode zur Lösung quadratischer Gleichungen
  4. Ibn al-Haitham leitet eine Summenformel für Quadratzahlen her
  5. Abu Arrayhan al-Biruni bestimmt den Erdradius
  6. Omar Khayyams geometrische Methode zur Lösung kubischer Gleichungen
  7. Jamshid al-Kashi bestimmt sin(1°) auf 18 Stellen genau
  8. Niccolò Tartaglia entwickelt ein Lösungsverfahren für eine kubische Gleichung
  9. John Napier erfindet seine Logarithmen
  10. René Descartes entdeckt eine Vorzeichenregel für Polynome
  11. Pierre de Fermats Methode der Flächenbestimmung bei Potenzfunktionen
  12. Blaise Pascals Lösung des Problème des partis
  13. Abraham de Moivre entdeckt den Zusammenhang zwischen den Mehrfachwinkelsätzen und den komplexen Zahlen
  14. Leonhard Euler löst das Basler Problem
  15. Joseph-Louis Lagrange charakterisiert periodische Kettenbrüche
  16. Joseph Fourier approximiert periodische Funktionen mithilfe trigonometrischer Funktionen
  17. William Rowan Hamilton entdeckt die Quaternionen
  18. Georg Cantor entdeckt den Unterschied zwischen abzählbaren und überabzählbaren unendlichen Mengen

 

Mathematischer Monatskalender

Seit Januar 2006 verfasse ich in jedem Monat für die Zeitschrift
Spektrum der Wissenschaft ein Kalenderblatt über einen bedeutenden Mathematiker. Die einzelnen Porträts können kostenlos heruntergeladen werden.

 

Hier finden Sie eine alphabetisch geordnete Liste
aller bisher bei Spektrum veröffentlichten deutschsprachigen Beiträge!

Und hier die in den letzten 12 Monaten erschienenen Beiträge:

 

Nr. 175: Albert Girard (01.07.2020)

Nr. 174: Pietro Mengoli (01.06.2020)

Nr. 173: Lorenzo Mascheroni (01.05.2020)

Nr. 172: William Brouncker (01.04.2020)

Nr. 171: Daniel Bernoulli (01.03.2020)

Nr. 170: Moritz Abraham Stern (01.02.2020)

Nr. 169: Camille Jordan (01.01.2020)

Nr. 168: Thomas Stieltjes (01.12.2019)

Nr. 167: Michel Rolle (01.11.2019)

Nr. 166: Jacques Hadamard (01.10.2019)

Nr. 165: Gilles Personne de Roberval (01.09.2019)

Nr. 164: Charles De la Vallée Poussin (01.08.2019)

Nr. 163: Magnus Gösta Mittag-Leffler (01.07.2019)

Nr. 162: Eratosthenes (01.06.2019)

 

Vorschau:

 

 Nr. 176: Giovanni Domenico Cassini (01.08.2020)

  • Hier jeweils die "links" zur Spektrum-Seite:

Von den Kalenderblättern wurden 51 im Auftrag der Europäischen Mathematiker Gesellschaft (EMS) von David Kramer ins Englische übersetzt und auf der Homepage der EMS veröffentlicht. Dort waren sie zuletzt leider nicht mehr auffindbar. Deshalb habe ich diese Texte mit neuem Layout auf diese Seite gesetzt - Sie können sie jetzt alle von dieser Seite herunterladen.

 

Seit einigen Monaten finden Sie die englisch-sprachigen Texte auch wieder auf der Homepage der St. Andrews University in Schottland unter

https://mathshistory.st-andrews.ac.uk/Strick/

 

Und aus der Zusammenarbeit mit Prof. John O'Connor von der
St. Andrews University Scotland haben sich seit April 2020 weitere 18 Übersetzungen ergeben:

 

  • Maria Gaetana Agnesi
  • Archimedes
  • Avicenna (Abu Ali Ibn Sina)
  • Charles Babbage
  • Isaac Barrow
  • Girolamo Cardano & Niccolo Tartaglia
  • Arthur Cayley
  • Nicolas de Condorcet
  • Diophant
  • Sophie Germain
  • William Rowan Hamilton
  • Abraham de Moivre
  • Augustus de Morgan
  • Moritz Abraham Stern
  • Eratosthenes
  • Galileo Galilei
  • James Gregory
  • Kurt Gödel

 

Wenn Sie diese Texte lesen oder herunterladen möchten, können Sie auch einfach auf die folgenden Briefmarken klicken!

Von oben nach unten (in alphabetischer Reihenfolge):

  1. Niels Henrik Abel, Maria Gaetana Agnesi, Jean le Rond d'Alembert,
  2. Archimedes, Avicenna, Charles Babbage,
  3. Stefan Banach, Isaac Barrow,Jakob Bernoulli,
  4. Friedrich Wilhelm Bessel, Jànos Bolyai, Bernard Bolzano,
  5. Georges-Louis Leclerc de Buffon, Georg Cantor, Constantin Caratheodory,
  6. Girolamo Cardano, Augustin Cauchy, Arthur Cayley,
  7. Pafnuti Chebyshev, Nicolas de Condorcet, Richard Dedekind,
  8. René Descartes, Diophant, Gustav Lejeune Dirichlet,
  9. Eratosthenes, Paul Erdös, Euclid,
  10. Leonhard Euler, Pierre de Fermat, Fibonacci (Leonardo von Pisa),
  11. Joseph Fourier, Galileo Galilei, Evariste Galois,
  12. Carl Friedrich Gauss, Sophie Germain, William Rowan Hamilton,
  13. Charles Hermite, David Hilbert, Adolf Hurwitz,
  14. Carl Gustav Jacob Jacobi,Felix Klein, Andrei Kolmogorov,
  15. Sofia Kovalevskaya, Joseph Louis Lagrange, Pierre Simon Laplace, Henri Lebesgue,
  16. Adrien-Marie Legendre, Gottfried Wilhelm Leibniz, Hermann Minkowski,
  17. August Möbius, Abraham de Moivre, Augustus de Morgan,
  18. John von Neumann, Isaac Newton, Emmy Noether,
  19. Pedro Nunes, Luca Pacioli, Blaise Pascal,
  20. Henri Poincaré, Siméon Denis Poisson, Srinivasa Ramanujan,
  21. Bernhard Riemann, Adam Ries, Bertrand Russell,
  22. Moritz Abraham Stern, Alan Turing, Karl Weierstrass

 

Hinweis: Viele Porträts auf den "Mathematica-Briefmarken" wurden von meinem Sohn Andreas Strick gezeichnet (https://www.kunst-a-s.de/)

Der Spektrum-Verlag hatte mir freundlicherweise die Genehmigung erteilt, jeweils zwölf dieser Geschichten über Mathematik(er)

in Kalenderform zugunsten des Friedensdorfs zu verkaufen.

Diese 8 Kalender mit den Mathematiker-Portraits sind ausverkauft.

 

Im Spektrum-Verlag erschienen zwei Sammelhefte mit Geschichten aus der Mathematik. Die Hefte können wohl nur noch als pdf bestellt werden.