Noch mehr schöne Mathematik:

 

Der Oktober-Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema

 

Das Pascal'sche Dreieck

10_2017_Pascal`sches Dreieck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB

 

Noch mehr schöne Mathematik:

 

Der September-Beitrag steht unter dem Motto:

 

Ein einfaches Fliesenmuster

09_2017 Ein einfaches Fliesenmuster.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.1 MB

 

Den immerwährenden Kalender

Mathematik ist schön

(DIN A3, 10,00 € + Porto) gibt es in sechs Versionen.

 

Beachten Sie die Sonderpreise beim Kauf mehrerer Kalender.

 

Die Kalender Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4 und Nr. 5 sind für Mathematik-Interessierte ab 12 Jahren gedacht. (Von den Kalendern Nr. 1 und Nr. 4 gibt es nur noch wenige Exemplare.)

 

Der Kalender mit dem Index "G" ist eine Version, die bereits für Grundschulkinder (3. + 4. Schuljahr) geeignet ist.

 



 

 

 

Eine Beispielseite aus dem immerwährenden Kalender

 

Mathematik ist schön 5


Inhaltsverzeichnis:

Im Gleichgewicht - Über alle Schranken hinaus -

Parkettierungen der Ebene mit regelmäßigen n-Ecken -
Umkreise, Inkreise und Schwerpunkte bei Dreiecken, Vierecken, Fünfecken, … -

Periodische und nicht-periodische Brüche Ägyptische Brüche -

Spiele mit merkwürdigen Würfeln, Glücksrädern und Münzen - Kürzeste Wege - Der Goldene Schnitt - Platonische und andere regelmäßige Körper - Monsterkurven und Fraktale - Gesetzmäßigkeiten des Zufalls

Inhaltsverzeichnis:

Regelmäßige Vielecke und Sterne - Muster aus bunten Steinen - Zerlegung von Rechtecken in möglichst große Quadrate - Kreise und Kreisringe - Pentomino und ähnliche Puzzles - Fadenbilder.- Rechnen mit Quadratzahlen – Zahlenzyklen - Flächenaufteilungen - Wiegen im Dreiersystem - Parkettierungen von regelmäßigen 2n-Ecken mithilfe von Rauten - Untersuchungen zum Satz von Pick - Augensummen - Das verschwundene Quadrat - Zerlegen von Rechtecken in lauter verschiedene Quadrate - Kissing Circles - Summen von Potenzen - Der Satz von Pythagoras

Errata: Trotz aller Sorgfalt sind Fehler im Buch übersehen worden: Danke an Friedel Fiedler und insbesondere an Georg Obermeier!

Korrekturen vgl. Datei zum Download

Errata
Errata.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.7 KB